Eine einzigartige Umgebung.

Reiseziel Fuerteventura

EIN STÜCK DER AFRIKANISCHEN SAHARA MITTEN IM ATLANTIK

Fuerteventura, der sogenannte „Strand der Kanaren“, ist in ihrer Gesamtheit zum Biosphärenreservat von der UNESCO erklärt worden. Sie sticht durch den flachen Relief hervor und ist die älteste Insel des Archipels aus geologischer Sicht. Mit einer durchschnittlichen Jahrestemperatur von 21.1 ºC und ein subtropisches Klima, ist es einfach die perfekte Insel für Ihren Urlaub. Der Winter ist angenehm und der Sommer mild, die Strände einfach ein Spektakel. Nur knapp hundert Kilometer von der afrikanischen Küste entfernt, zeichnet sich diese Insel einzigartiger Wüstenlandschaft durch ihre insgesamt 150 Kilometer an Strände mit weißem Sand und kristallklarem Wasser aus. Sie ist ein Stück der afrikanischen Sahara mitten im Atlantik, so beschrieb sie Miguel de Unamuno. Die Meeresbrise, mit negativen Ionen geladen, lässt uns sofort entspannen, sobald wir Fuerteventura betreten. Man fühlt sich wie auf einen anderen Planeten.

In Ihrer Gesamtheit zum Biosphärenreservat erklärt worden, ist Fuerteventura die älteste Insel des Archipels aus geologischer Sicht.

VIEL MEHR ALS SAND UND WASSER

Fuerteventura heißt nicht nur Sand und Meer. Fuerteventura ist auch Gastronomie. Der Käse Fuerteventuras ist der Botschafter par excellence der Inselgastronomie. Es wird mit Fuerteventuras Ziegenkäse gemacht und dessen Herkunftsbezeichnung ist seit 1996 anerkannt.
Zum Erstaunen vieler versteckt jedoch die sogenannte „Strandinsel” eine Welt, die in unserer Vorstellung in diesem scheinbar flachen Land unmöglich scheint. Fischerdörfe wie El Jablito oder El Cotillo, oder das Dorf Betancuria (früher Hauptstadt der Insel), entzücken all diejenigen, die die Insel gründlich kennen lernen und malerische Ecken entdecken wollen.
Gerade mitten in der Naturlandschaft Betancurias finden Sie den Barranco de las Peñitas (übers. Schlucht), eines der interessantesten Orte der Insel. Die Schlucht befindet sich in einer der schönsten Wanderwege der Insel, in der man eine Strecke durch die Dörfer Vega de Río Palmas und Buen Paso zurücklegt, bis man das spektakuläre Ajuy erreicht. Hier findet man die bekannten Höhlen, in denen Piraten und Korsaren Handel trieben. Neben einer außergewöhnlichen Landschaft, liegen in den Armen des Barranco de las Peñitas ein Damm und schlanke Palmen, die ein grünes Zufluchtsort mitten in der Wüste schaffen. Das Grundwasser, das unter der Schlucht fließt, taucht auf um einen kleinen See zu bilden, der von der heimischen Flora umgrenzt wird. Und in derselben Schlucht werden Sie die wunderschöne Kapelle der Virgen de la Peña (übers. Madonna) entdecken, Schutzpatronin der Insel, die diesem Ort ihren Namen schenkt.
Ohne Zweifel ist dieser Weg zur Kultstätte für Wanderer und Bergsteiger geworden. Das Herz der Insel verbirgt Felsformationen aus Syenit, die aus dem Basaltmagma geboren sind und Inselchen mitten im Land gelegen zu sein scheinen. Kein Wunder, dass dieser Ort das perfekte Szenario für Bouldern ist.
Von César Manrique entworfen, lädt uns der Aussichtspunkt Morro Velosa dazu ein, die grandiose Landschaft von arider Schönheit aus der Höhe zu genießen und die geologische Vergangenheit der Insel zu entdecken. Ein sensationelles Panorama.

WIND UND SONNE FÜR DIE SPORTLIEBHABER

Es ist ein guter Augenblick, um den Brett zu nehmen und über Fuerteventuras Wasser zu gleiten. Die langen sonnigen Tage, der intensive Wind und die bis zu zwei Meter hohe Wellen, machen aus der Insel ein weltweit renommierter Ort für Surf, Windsurf und Kitesurf. Corralejo, Majanicho, Sotavento oder El Cotillo sind nur einige Beispiele für Spots, die Sie unbedingt besuchen müssen, wenn Sie Liebhaber des Wassersports sind. Kein Wunder, dass Fuerteventura immer wieder Gastgeberin für die Weltmeisterschaft des Windsurf und Kiteboarding ist. Natürlich lädt uns die Insel zur Ausübung anderer Aktivitäten an, wie Fahrrad oder Jeep zu fahren, oder den spektakulären Meeresboden beim Tauchen oder Schnorcheln zu entdecken.

ZIEL DER BLAUEN FLAGGE

Es ist definitiv ein Privileg, während Ihres Aufenthalts die Strände und Häfen genießen zu können, die nicht nur die angeborene Schönheit der Kanaren besitzen, sondern sich auch von den anderen für ihre Qualität abheben. Fuerteventuras Küste ist über 340 km lang und schenkt uns unberührte Strände, Strände wilden Wassers und hoher Wellen, Strände ruhigen Wassers und Sandlagunen, und Strände in charmanten Fischerdörfern. In Playa Blanca, Los Pozos, Butihondo oder Morrojable weht die renommierte Blaue Flagge. In der Gemeinde von La Oliva, wo unser Hotel THe Corralejo Beach liegt, sind Grandes Playas, La Concha (Chica), el Charco de las Agujas und Corralejo Viejo (La Goleta) ausgezeichnet worden. Ein Luxus, oder was meinen Sie?

Unklarheiten oder Anfragen?

Wir beraten Sie gerne.